Seiten

Mittwoch, 16. Juni 2010

Beten, Teil 1


Sri Swami Vishwananda geht auf die folgende Satsang - Frage ein:
"Lieber Swamiji, warum betet ein Meister? Wir beten, um in Kontakt mit Gott zu kommen, um die Dualität zu überwinden, um eins zu werden. Wir beten auch zu unserem Guru. Warum betet der Meister? Betet er für uns? Betet er, um uns den Weg zu zeigen? Und wie soll man beten?"

Sri Swami Vishwanandas Antwort:
"Diese Frage gefällt mir wirklich, denn schon früher hat mir manchmal jemand diese Frage gestellt, wisst ihr? Ob du es nötig hast, zu beten..... Wirklich, nein, ich brauche nicht zu beten. Ein Meister hat es nicht nötig, für sich selbst zu beten, müsst ihr wissen. Auch wenn Menschen mir schreiben und ich sagte: ' Mach dir keine Sorgen, ich werde für dich beten.'

Kürzlich sagte ich, dass die Mutter alles hört, nicht? So ist es wie ein Gebet, das Sie schon erreicht hat.
Alles ist ein Gebet.
Jede Handlung, die jemand tut, ist ein Gebet zum Göttlichen.
Es geht nicht nur darum, sich hinzusetzen und zu beten. Natürlich, ein Meister tut das, um die Menschen zu lehren, dass.....

Schaut, wenn ihr im Kindergarten seid, müsst ihr lernen, was im Kindergarten gelehrt wird. Wenn ihr auf die nächste Stufe, in die Primarschule kommt, lernt ihr mehr, etwas, das höher ist als der Kindergarten. Dann erreicht ihr die Sekundarschulstufe und ihr habt etwas Höheres als in der Primarschule. Und so geht es weiter bis ihr zum Meister werdet. Wenn ihr Meister werdet in etwas, dann meistert ihr alles, wisst ihr?

So spielt es keine Rolle, ob die Meister beten oder ob sie nicht beten, denn ihr müsst wissen, dass jede ihrer Handlungen für sie ein Gebet zum Göttlichen ist."


Keine Kommentare: